Service Team für No 283

c74.de ist dabei – Rallye Monte Carlo Historique 2016

Vom 27.01.2016 – 03.02.2016 geht sie los, die Rallye Monte Carlo Historique 2016! Dabei handelt es sich um die Rallye Monte Carlo mit historischen Fahrzeugen. Zunächst geht es von Bad Homburg aus in einer „Gewalt-über-Nacht-siebzehn-siebenundzwanzig-Stunden-Gleichmäßigkeitsprüfung“ nach Monaco, um dann in den nächsten vier Tagen von dort aus quer durch die Seealpen Richtung Valence und wieder zurück nach Monaco zu fahren.

Ich werde für das Team von Hancock Racing und Fuhrländer Racing das Ganze in Fotografie und Video festhalten.

Das Auto des Teams ist ein 1967er Mini Cooper S. Mit einem solchen Auto wurden in den 60er Jahren ganze 4 Gesamtsiege hintereinander eingefahren. Somit ist der Mini Cooper S untrennbar mit der Historie der Monte verbunden.

mini-cooper-s-1967

Mobile-Schnappschuss des 1967 Mini Cooper S vor der Werkstatt des Mini-Spezialisten Charlie Fuhrländer

Begonnen hat mein Job mit der Erstellung eines Zeitraffer-Videos über den Aufbau des Rallye-Fahrzeuges. Auf der Rallye werden permanent mindestens zwei, wahrscheinlich drei Kameras am Fahrzeug sein und ich werde pro Rallyetag neben Start und Ziel an bis zu drei Stellen unterwegs bei den Sonderprüfungen Fotos erstellen und „von außen“ Filmen. Um immer rechtzeitig vor dem Rallyeauto an den entsprechenden Stellen zu sein, bleibt eine genaue Planung der für mich zu fahrenden Strecken und der Wege, die mir ein vorzeitiges Verlassen der Sonderprüfung erlauben, nicht aus.

Mini Cooper S 1967

Beschriftung des Mini Cooper S von 1967 für die Rallye Monte Carlo Historique 2016

Natürlich darf das Einfangen des besonderen Flairs einer Rallye „Monte Carlo“ nicht fehlen. Der Parc Fermé im Hafen von Monaco, berühmte Formel-1 Passagen wie die Rascasse, das Schwimmbad am Hafen, das Casino, etc. Aber die Rallye Monte Carlo hat auch ihre ganz eigenen Berühmtheiten. So schreibt Wikipedia:

Bei der Rallye Monte Carlo wird eine der berühmtesten Wertungsprüfungen der Welt absolviert. Sie führt von La Bollène-Vésubie nach Sospel bzw. Moulinet oder andersherum. Dabei wird über eine steile Passstraße mit vielen Haarnadelkurven der Col de Turini überquert, der häufig verschneit ist oder anderenfalls von Zuschauern mit Schnee beworfen wird. Diese Wertungsprüfung wird in der Regel zum Abschluss der Rallye in der Nacht der langen Messer ausgetragen.

Natürlich wird diese Etappe auch auf der Historique gefahren! Ich freue mich schon mächtig auf die nächsten Tage.

Eventuell werde ich direkt von der Rallye abends immer einen kleinen Lagebericht hier posten. Da es aber wahrscheinlich sehr anstrengend wird (es beginnt ja, wie gesagt, schon direkt mit einer 17-Stunden 27-Stunden-Über-Nacht-Etappe) möchte ich da nicht zu viel versprechen.

5 Kommentare
  1. Michael
    Michael sagte:

    Genial – fahre in Gedanken mit. Ich hoffe, daß wir das Ergebnis Deiner Arbeit auch zu sehen bekommen.
    Gute Fahrt & Allzeit eine Handbreit Luft zur Planke ;-)
    Michael

    Antworten
  2. Heiko
    Heiko sagte:

    Wir wünschen Euch auf diesem Abenteuer alles Gute, Spaß und viel Erfolg. Kommt gesund und mit Mini in Monaco zur letzten Etappe an! Wir freuen uns schon jetzt auf die Nachberichterstattung!

    Heiko
    Mini Register von Deutschland

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.