Bad Homburg-Monte Carlo · Rallye Monte Carlo Historique 2016

L’ÉTAPE DE CONCENTRATION

Bad Homburg-Monte Carlo

29.01.-30.01.2016, 1.239,22km total, ca. 26h 30min (Bad Homburg-Monte Carlo)

Das hier wird ein „Auf die Schnelle“-Bericht der Etappe Bad Homburg-Monte Carlo, da während der Rallye die Zeit echt knapp ist: Nach anfänglichen Schwierigkeiten in Bad Homburg (Radlagerwechsel vorne links, 29:22 Minuten) gab es auf der Etappe Bad Homburg-Monte Carlo zwei weitere Reperaturstopps direkt am Anfang der Etappe (Ölverlust) bevor wir alle nach ca. 27 Stunden wohlbehalten in Monaco angekommen sind. Keine Ahnung, wie das gehen soll, diese Strecke am Stück komplett alleine zu fahren, aber Charlie Fuhrländer und die anderen Piloten haben es geschafft. Fest steht: Ich hätte es NICHT geschafft, hätte ich mich nicht abwechseln können beim Fahren.

Bad Homburg

Technische Abnahme in Bad Homburg · Bad Homburg-Monte Carlo

Technische Abnahme in Bad Homburg

Erster Einsatz des Serviceteams "VW-Bus"

Erster Einsatz des Serviceteams „VW-Bus“
li. Jörg Olzem, re. Thomas Wagener

Gestartet wird in der Fußgängerzone in Bad Homburg. Zunächst sind die Fahrzeuge dort auch ausgestellt und rollen dann langsam, eins nach dem anderen zur Startrampe. Volksfeststimmung.

Bad Homburg-Monte Carlo · Rallye Monte Carlo Historique 2016

Da tropft doch was … Ölverlust?

Gute Stimmung – Bad Homburg-Monte Carlo · Rallye Monte Carlo Historique 2016

Trotzdem sehr gute Stimmung kurz vor dem Start (Fahrer: Charlie Fuhrländer, Beifahrer: Alan Pettit

Florian Afflerbach beim Zeichnen des Mini Cooper S

Florian Afflerbach beim Zeichnen des Mini Cooper S

Florian Afflerbach und der Mini

Florian Afflerbach und der Mini

Mehr zu Florian Afflerbach finden Sie unter www.flaf.de

Start zur ersten Etappe Bad Homburg-Monte Carlo · Rallye Monte Carlo Historique 2016

Der Start in Bad Homburg – die Rallye ist eröffnet

Erste kleine Reparatur – Bad Homburg-Monte Carlo · Rallye Monte Carlo Historique 2016

Erster Zwischenstopp, Ölverlust!

rallye-monte-carlo-historique-2016-5D3_9938

Zweiter Stopp, immer noch Ölverlust, aber das Problem ist endlich gefunden und beseitigt.

rallye-monte-carlo-historique-2016-5D3_9949

Service-Team „Passat“ v.l.n.r. Martin Tippkötter, Michael Hancock, Peter Tippkötter
Ein typischer Tankstopp irgendwo im nirgendwo zwischen Bad Homburg und Monte Carlo

Irgerndwo im nirgendwo mitten in der Nacht zw. Bad Homburg und Monaco

Irgerndwo im nirgendwo mitten in der Nacht zw. Bad Homburg und Monaco

Saint-André-les-Alpes

In Saint-André-les-Alpes treffen sich alle Teilnehmer unabhängig vom Startort und fahren von hier ab die selbe Route nach Monaco.

rallye-monte-carlo-historique-2016-5D3_0093

Time Control in Saint-André-les-Alpes

Weiter geht's in Saint-Andre-les-Alpes

Weiter geht’s in Saint-André-les-Alpes

001-5D3_0102

Skoda 110L/1976 – Saint-André-les-Alpes – Rallye Monte Carlo Historique 2016

 

Monaco

rallye-monte-carlo-historique-2016-5D3_0173

Ankuft in Monaco – hundemüde aber glücklich.

rallye-monte-carlo-historique-2016-5D3_0136

MG A/1960 – Noch immer kommen Fahrzeuge an – La Rascasse, Monaco

rallye-monte-carlo-historique-2016-5D3_0157

Dazun 240 Z/1972 – Einfahrt in den Parc Fermé direkt am Hafen in Monaco

Abschließend sei noch erwähnt, das hier rund um die Rallye eine Riesenstimmung herrscht. Okay, der gemeine Monegasse bemerkt gar nichts davon. Es sind halt mal wieder Rennautos in der Stadt, wie immer … Aber der Rallyetross hat seinen Spaß und das bei 15 Grad und Sonnenschein im Januar.

Übersicht der ersten Etappe: Bad Homburg-Monte Carlo

Hier der Track, den ich in Vorbereitung auf die Rallye im Navi hinterlegt habe um unterwegs die Route des Rallyewages zu jeder Zeit zu kennen.

 

Die erste und einzige Sonderprüfung auf dieser Etappe – ZR 1

 

2 Kommentare
  1. Oliver Schepp-Danne
    Oliver Schepp-Danne sagte:

    War beim Start in Bad Homburg dabei. Eine tolle Stimmung . Charlie hatte den größten Fan-Club und sein Mini Cooper S war stets umzingelt von Besuchern und Petrolheads. Ich wünsche dem Team nur das Beste. Gesegnet sei die Beschleunigung.
    Keep fingers cross.
    Gruss
    Oliver

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

    Hinterlasse einen Kommentar

    An der Diskussion beteiligen?
    Hinterlasse uns deinen Kommentar!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.